Nachrichten-Archiv

16. März 2011 - A 71: Anschlussstelle Sömmerda bis Dreieck Südharz

Thüringens Verkehrsminister Carius und Staatssekretär Schröder (Sachsen-Anhalt) besuchen Baustelle

Am 16. März 2011 informierten sich Thüringens Ver­kehrs­­minister Christian Carius und der Staatssekretär im Verkehrsminis­terium Sachsen-Anhalt André Schröder vor Ort über den Bau der A 71. Die A 71 Erfurt-Sömmerda-Sangerhausen stellt eine neue Nord-Süd-Verbindung zwischen der A 38 im Norden und der A 4 im Süden dar. Die südliche Weiterführung der A 71 bis Schweinfurt führt zum Netzanschluss an die A 70 (mit Fortführung zur A 7 und zur A 81). Der Netzanschluss an die A 73 erfolgt am Autobahndreieck Suhl. Der Neubau der A 71 entlastet die Ortsdurch­fahrten und verbessert sowohl Bedingungen des Städtebaus als auch der Umwelt. Unfallgeschehen, Energieverbrauch und Reisezeit werden ebenso positiv verändert. Zusätzlich wird mit einer Stärkung der vorhan­denen industriellen und gewerblichen Wirtschaft sowie des Frem­den­­verkehrs gerechnet.

14. März 2011 - A 72: Chemnitz — Leipzig, Streckenabschnitt Frohburg — Borna

Auftakt für zweiten Überbau Talbrücke Zedtlitzer Grund

Am 14. Februar 2011 wurde mit dem Einschub des zweiten Überbaus für die Talbrücke Zedtlitzer Grund begonnen. Das mit 315 m längste Brückenbauwerk im Abschnitt Frohburg — Borna der
A 72 wird in drei Takten mit je 110 m Länge hergestellt (Stahlgewicht ca. 300 t, Vorschub ca. 5 m je Stunde, Schubkraft max. 350 KN).

Die Arbeiten am Brückenbauwerk liegen im Zeitplan. Derzeit laufen in diesem Streckenabschnitt Arbeiten zur Dynamischen Intensivverdichtung (Baugrundverbesserung). Die Streckenbauarbeiten werden in Kürze aufgenommen.

7. März 2011 - A 10: Lärmschutz plus Photovoltaik - Investoren gesucht
Die Projektmanagementgesellschaft DEGES plant und baut im Auftrag des Bundes und des Landes Brandenburg die achtstreifige Erweiterung der A 10 (Berliner Ring) zwischen den Autobahndreiecken Potsdam und Nuthetal. Im Streckenabschnitt Michendorf sollen auf ca. 6 km Streckenlänge Lärmschutzwände mit kombinierten Photovoltaikanlagen installiert werden. Unter dem Titel „Photovoltaik Plus Lärmschutz A 10“ führt die DEGES derzeit ein Interessenbekundungsverfahren zum Bau und zur Finanzierung der Anlage mit einem Investitionsvolumen von ca. 25 Millionen Euro durch. Interessenten erhalten weitere Informationen einschließlich der Unterlagen unter der Mailadresse: IBV-Photovoltaik-Plus-Laermschutz-A10@deges.de
10. Februar 2011 - Neuer Internetauftritt: Mehr Benutzerfreundlichkeit und neues Design
Die Projektmanagementgesellschaft DEGES hat ihren Internetauftritt neu gestaltet: Neben einer deutlich verein­fachten Benutzerführung und einem überarbeiteten Design stehen vor allem die Inhalte im Vordergrund des überarbeiteten Auftrittes. So finden sowohl fachlich interessierte Ingenieure, aber auch Laien, die sich für bestimmte Verkehrsinfrastrukturprojekte interessieren, zahlreiche Informationen. Die moderne und anwenderfreundliche Navigation führt den Nutzer schnell zum gesuchten Thema. Neu ist unter anderem die zusätzliche Suchfunktion. Auf der Startseite werden wie bisher regelmäßig Neuigkeiten zu Baugeschehen und dem Unternehmen veröffentlicht. Unter der Rubrik „Links“ wird auf Internetseiten verwiesen, die mit der DEGES in Zusammenhang stehen. Darüber hinaus gibt es eine eigene Rubrik für Journalisten sowie für potentielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Umfangreiches Kartenmaterial sowie zahlreiche Bilder zu den Projekten der DEGES runden das Angebot ab.
zurück  Erste ... 7 ... 22 ... 30  31  32  33  34 ... Letzte  weiter