Nachrichten-Archiv

29. Mai 2012 - CTL: Sanierung des Portikus (Bayerischer Bahnhof) abgeschlossen

Am Freitag, den 25. Mai enthüllten Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sven Morlok sowie der Konzernbevollmächtigte der Deutsche Bahn AG Arthur Stempel symbolisch den historischen Schriftzug „Sächs. Bayersche Staats-Eisenbahn“ am Portikus in Leipzig.

Das rund 160 Jahre alte denkmalgeschützte Bauwerk war im April 2006 aufgrund der Bauarbeiten für den City-Tunnel Leipzig (CTL) mit hohem technischen Aufwand um 30,5 Meter Richtung Osten verschoben worden. Ende Oktober 2009 wurde der 30 Meter lange und 20 Meter hohe Nordgiebel der zerstörten ehemaligen Bahnhofshalle wieder an seinen angestammten Platz zurückverschoben und im Anschluss umfassend sowie fachgerecht saniert.

18. April 2012 - A 9: Baubeginn der sechsstreifigen Erweiterung zwischen Triptis und Schleiz
Am Montag, den 16. April führten Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius den 1. Spatenstich für das ÖPP-Projekt AS Lederhose — Landesgrenze Thüringen/Bayern zwischen den Anschlussstellen Triptis und Schleiz durch. ÖPP — also Öffentlich Private Partnerschaften — stehen für eine langjährige und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen privatem Partner und öffentlicher Hand. Bei ÖPP-Projekten werden vielfältige Aufgaben an einen privaten Auftragnehmer zur Ausführung übertragen: Der Private baut den Bundesfernstraßenabschnitt und ist 20 bis 30 Jahre lang für den Betrieb und die Erhaltung von festgelegten Abschnitten der Strecke sowie für einen Teil der Finanzierung des Maßnahmenpaketes zuständig. Den Zuschlag für das erste Verfügbarkeitsmodell Deutschlands hat die DEGES im Namen des Bundes und des Freistaates Thüringen im August 2011 an die Via Gateway Thüringen GmbH & Co. KG erteilt, die von den Gesellschaftern ...
27. März 2012 - A 7: Bahnbrücke erfolgreich eingeschoben
Im Zuge der acht- bzw. sechsstreifigen Erweiterung der A 7 wurde am letzten Wochenende die alte Brücke der Güterumgehungsbahn zwischen Hamburg-Stellingen und Dreieck Hamburg-Nodwest als vorgezogene Baumaßnahme durch einen neuen Überbau ersetzt. Dazu musste ab Freitag, den 23. März 2012 um 22 Uhr die Autobahn zwischen den beiden Anschlussstellen vollständig für den Verkehr gesperrt werden. Aushub und Einschub konnten durch den Einsatz aller am Bau Beteiligter erfolgreich durchgeführt werden. Die minutiöse Planung und die gute Zusammenarbeit machten es möglich, dass die Richtungsfahrbahn Hannover noch am Sonntag, den 25. März um 23:50 Uhr freigegeben werden konnte, die Richtungsfahrbahn Flensburg am 26. März um 3:00 Uhr. Aufgrund der funktionierenden Logistik konnten der Verkehr somit sechs bzw. drei Stunden früher als ursprünglich angekündigt wieder fließen. Die Deutsche Bahn AG konnte planmäßig den regulären Betrieb über das neue Bauwerk aufnehmen. Die befürchteten Staus fielen dank ...
23. März 2012 - Bundesverkehrsminister Ramsauer besucht DEGES

Am 21. März 2012 besuchte Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, die Projektmanagementgesellschaft in deren Zentrale in Berlin. Er informierte sich über den Stand der Verkehrsprojekte Deutsche Einheit (VDE), die von der DEGES geplant und realisiert werden. Besonderes Interesse zeigte der Minister auch an der weiteren Entwicklung der von der DEGES betreuten ÖPP-Projekte (Öffentlich-Private-Partnerschaft). Darüber hinaus ließ er sich von der Geschäftsführung der DEGES über die bisher gemachten Erfahrungen mit dem Thema „Bürgerbeteiligung bei großen Verkehrsprojekten“ berichten. Begleitet wurde der Bundesverkehrsminister vom Aufsichtsratsvorsitzenden der DEGES, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E. h. Josef Kunz.

zurück  Erste ... 7 ... 22 ... 30  31  32  33  34 ... Letzte  weiter