Nachrichten-Archiv

8. August 2013 - B 90 n: Startschuss für den ersten Bauabschnitt im Ilm-Landkreis

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Jan Mücke hat am Donnerstag gemeinsam mit der Thüringer Staatssekretärin für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Inge Klaan, den Bau des ersten Abschnitts der B 90n feierlich eingeleitet.

Der im Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen vorgesehene Neubau der B 90n im Ilmkreis besteht aus den Ortsumgehungen für Griesheim, Hammersfeld, Kleinliebringen und Geilsdorf. Diese Ortsumgehungen bilden durch Aneinanderreihung die Neuführung der B 90n zwischen der A 71 bei Traßdorf und der Landesstraße (L) 1048 bei Nahwinden. Der anschließende östliche Streckenabschnitt von Nahwinden bis Rudolstadt wird als Landesmaßnahme (L 1048n) realisiert und soll später zur Bundesstraße aufgestuft werden. Die künftige B 90n wird mit einer wichtigen überregionalen Verbindungsfunktion das Städtedreieck Saalebogen - bestehend aus den Städten Rudolstadt, Saalfeld und Bad Blankenburg - mit dem Autobahnnetz im Westen verbinden und stellt somit den Autobahnzubringer des Städtedreiecks Saalebogen zur A 71, die ebenfalls von der DEGES geplant und gebaut wurde, dar.

8. August 2013 - B 4/75: Wilhelmsburger Reichsstraße wird an die Bahntrasse verlegt

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer gab am Donnerstag gemeinsam mit Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz und Wirtschaftssenator Frank Horch mit einem feierlichen Spatenstich den Startschuss für die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße (B 4/75) an die nahe gelegene Bahnstrecke. Im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg hat die DEGES das Projekt geplant und wird die Baudurchführung verantwortlich begleiten.

„Durch die Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße an die Bahnanlagen werden die Anwohner erheblich vom Lärm entlastet“, so Ramsauer. „Das bedeutet: mehr Lebensqualität in Wilhelmsburg durch weniger Straßen- und Schienenlärm. Das ist auch eine Riesenchance, das Viertel städtebaulich aufzuwerten und neue Wohnungen zu schaffen."

25. Juli 2013 - A 71: Verkehrsminister Carius informiert sich über Stand der Bauarbeiten

Alle Brücken im südlichen Abschnitt der A 71, von der Anschlussstelle Sömmerda (B 176) bis zur provisorischen Anbindung B 85, sind nahezu fertiggestellt. Davon überzeugte sich am Donnerstag der Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr Christian Carius direkt vor Ort.

„Die durchgängige Befahrbarkeit der Bundesautobahn A 71 erfolgt durch die komplette Verkehrsfreigabe der Strecke Ende 2014“, so der Verkehrsminister. „Die Gesamtfertigstellung der A 71, inklusive der Nebenanlagen sowie der Tank- und Raststätten, bedeutet eine Zäsur im Ausbau der Straßenverkehrsinfrastruktur des Freistaats Thüringen. Denn mit dem vollständigen Ausbau wird das Autobahnnetz in Thüringen seit 1990 auf rund 530 Kilometer nahezu verdoppelt. Die Schnellstraßen sind zudem ein technisches Meisterwerk; sie sorgen für Mobilität, Wirtschaftswachstum und sichern hochwertige Arbeitsplätze in Thüringen.“

16. Juli 2013 - CTL: Sächsische Kabinettsmitglieder besichtigen City-Tunnel Leipzig

Die Bauarbeiten im City-Tunnel Leipzig (CTL)befinden sich auf der Zielgeraden. Auch in den vier Stationen sind die Arbeiten inzwischen weitestgehend abgeschlossen. Davon überzeugten sich am Donnerstag die Mitglieder des Sächsischen Kabinetts Kultusministerin Brunhild Kurth, Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland und Innenminister Markus Ulbig bei einer Tunnelbesichtigung mit Verkehrsminister Sven Morlok.

zurück  Erste ... 6 ... 21 ... 29  30  31  32  33 ... 41 ... Letzte  weiter