Nachrichten-Archiv

10. Oktober 2011 - DEGES begeht 20-jähriges Firmenjubiläum
Am 7. Oktober beging die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH ihr 20-jähriges Firmenjubiläum. Zahlreiche Persönlichkeiten aus der Politik, den Ministerien, der Verwaltung sowie der Wirtschaft nahmen an der Feierstunde in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin teil. „Die DEGES war und ist ein ‚Geburtshelfer’ für funktionierende Infrastruktur im Osten. In 20 Jahren wurden pulsierende Lebensadern zwischen Ost und West geschaffen“, sagte Staatssekretär Rainer Bomba aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in seiner Ansprache. „Die DEGES hat den Aus- und Neubau wesentlicher innerdeutscher Bundesstraßenwege übernommen und mit beeindruckender Qualität und in einem außerordentlichen Tempo realisiert.“ „Die DEGES hat sich in ihrer 20-jährigen Tätigkeit eine hohe Kompetenz bei der Lösung anspruchsvoller und komplexer Planungs- und Baufragen erworben“, so Jörg Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg ...
1. September 2011 - A 4: Eröffnung der Tank- und Rastanlage „Altenburger Land“ (Nord)

Am 1. September 2011 wurde die Tank- und Rastanlage „Altenburger Land“ (Nord) zwischen den Anschlussstellen Ronneburg und Schmölln auf der A 4 (Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 15) eröffnet. Die beidseitige Tank- und Rastanlage (Nord und Süd) bietet jeweils 60 Pkw-Parkstände, zehn Kurzzeitplätze, zwei Behindertenparkparkplätze, 56 Parkstände für Lkw und acht Parkstände für Busse und Pkw mit Hänger.

Vor dem Hintergrund der vorgeschriebenen Ruhepausen für Lkw-Fahrer und dem daraus resultierenden Bedarf an Stellplätzen — vor allem auf den Hauptachsen — trägt die neue Tank- und Rastanlage zu einer spürbaren Entspannung bei.

19. August 2011 - B 96n: Flutungsbeginn zur Renaturierung der Mellnitz-Üselitzer Wiek

Nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren wurde die Mellnitz-Üselitzer Wiek als Kompensationsmaßnahme für den Bau der 2. Strelasundbrücke fertiggestellt und am 19. August 2011 geflutet. Der Abschnitt des Rügenzubringers B 96n zwischen der Ortsumgehung Stralsund und dem Knotenpunkt Altefähr auf Rügen ist seit 2007 unter Verkehr.

Bei der Wiek handelt es sich um eine zuvor entwässerte Feuchtniederung, die seit den 1930er Jahren durch Eindeichung von der Puddeminer Wiek getrennt und unter Einsatz eines Schöpfwerkes entwässert und in Grün- und Ackerland umgewandelt worden war. Dadurch verschwanden weite Wasserflächen sowie Küstenüberflutungsmoore, und eine Mineralisierung der Torfböden setzte ein.

4. August 2011 - Minister Carius: Letztes Nadelöhr auf der A 9 wird beseitigt

„Mit der Auftragsvergabe zum sechsspurigen Ausbau der Bundesautobahn A 9 zwischen Triptis und Schleiz im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) wird das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 12 vollendet und das letzte Nadelöhr auf der A 9 beseitigt.“ Das erklärte am Donnerstag, den 4. August, Verkehrsminister Christian Carius anlässlich der Auftragserteilung eines bundesweit erstmals projektierten Verfügbarkeitsmodells für eine Bundesautobahn. Der Baubeginn für den 19 Kilometer langen Abschnitt ist für 2012 geplant.

zurück  Erste ... 1 ... 16 ... 24  25  26  27  28 ... Letzte  weiter