1996 - 2008 Bedeutende Fertigstellungen

1996

  • A 14: zwischen Könnern bis Löbejün (12 km)

1997

  • A 38: der Saalebrücke Schkortleben (860 m) inkl. Abschnitt Leuna bis Lützen

1998

  • A 71: Tunnel "Behringen“ (465 m) inkl. 25 Kilometer des „Bündelungsabschnitts“

1999

  • A 4: zwischen Weißenberg bis Görlitz (Neubau) inkl. Tunnel „Königshainer Berge“ (3.300 m)
  • A 2: der gesamten A 2 zwischen Hannover bis Berlin (Ausbau auf 119 km)

2000

  • A 14: der gesamten A 14 zwischen Magdeburg bis Halle (Neubau auf 99 km)

2001

  • A 10: Ludwigsfelder Damm — der letzte DEGES-Abschnitt für das Ausbauprojekt A 10

2003

  • A 20: Mehrere Streckenabschnitte inkl. der längsten von DEGES gebauten Brücke, der „Ueckertalbrücke“ (1.190 m); Ende des Jahres sind bereits 130 Kilometer unter Verkehr

2004

  • A 20: Ende des Jahres herrscht durchgängig „freie Fahrt“ auf 274 km zwischen AK Lübeck und Bad Sülze
  • A 4: zwischen AK Chemnitz und Görlitz rund 170 Kilometer durchgängig befahrbar

2005

  • A 20: der gesamten A 20 zwischen Lübeck bis Stettin (Neubau auf 306 km)
  • A 71: der gesamten A 71 zwischen Erfurt bis Schweinfurt (Neubau auf 96 km)

2006

  • A 17: der gesamten A 17 zwischen AD Dresden-West bis Breitenau (Landesgrenze Deutschland/Tschechien), 44,6 km(DEGES: Neubau auf 32 km)
  • A 38: zwischen Landesgrenze Niedersachsen/Thüringen bis Leinefelde-Worbis inkl. „Heidkopftunnel — Tunnel der Deutschen Einheit“

2007

  •  B 96n: der 2. Strelasundquerung mit der Rügenbrücke

2008

  • A 73: der gesamten A 73 zwischen Suhl bis Lichtenfels (Neubau auf 34 km)
  • A 38: der gesamten A 38 in Sachsen-Anhalt zwischen AS Eisleben - AD Halle-Süd
  • A 71: zwischen AS Heldrungen bis B 85 mit "Schmücketunnel" (1.700 m)
  • City-Tunnel Leipzig (Roh- und Ausbau von zwei Tunnelröhren und fünf Stationen; Schildvortrieb für beide Röhren abgeschlossen)

zurück