Details zum Ausbau der Bundestraße B 236 vorgestellt

Die DEGES hat am 12. Oktober die Pläne für den Ausbau der Bundesstraße B 236 von der Anschlussstelle Schwerte (Autobahn A 1) bis zur Dortmunder Stadtgrenze vorgestellt und die Fragen der Anwohnerinnen und Anwohner beantwortet. Dazu kamen über 200 Interessierte ins Ausflugslokal Freischütz in Schwerte.

Nachdem das Genehmigungsverfahren abgeschlossen und die Baufreigabe durch das Bundesverkehrsministerium im Juni 2017 erfolgt ist, hat die DEGES das Projekt übernommen. Bevor im Winter 2017 die bauvorbereitenden Arbeiten starten, hat DEGES-Projektleiter Karl-Heinz Aukschun die Anwesenden über den aktuellen Stand der Detailplanungen und zum weiteren Zeitplan informiert. Im Frühjahr 2018 beginnt der Neubau der barrierefreien Fußgängerbrücke in Höhe des Ausflugslokals Freischütz; voraussichtlich im Sommer dann der Ausbau der Strecke. Ende 2020 soll der komplette Ausbau abgeschlossen und das Nadelöhr im Schwerter Wald beseitigt sein.

Im Anschluss an die Präsentation erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Antworten auf ihre konkreten Fragen. Dabei ging es vor allem um den Lärmschutz entlang der Strecke – der sich deutlich verbessern wird –, die Fuß- und Radwege und die Einschränkungen in der Bauzeit.

Weitere Informationen zum Ausbau der B 236 finden Sie auf der Internetseite für die Projekte der DEGES in NRW.