B 91 Ortsumfahrung Theißen: 35 t im freien Fall

Die seit Frühjahr 2016 laufenden Arbeiten an der Ortsumfahrung Theißen in Sachsen-Anhalt sind in eine neue Phase getreten: Seit Mitte November 2017 wird dort der Baugrund mittels „Dynamischer Intensivverdichtung“ verbessert. Mit diesem Verfahren werden im Bereich der zukünftigen Straße untertägige Bergbaustollen und -schächte sowie durch Tagebau beanspruchte Baubereiche zu einem sicheren Baugrund verdichtet.

Die Energie zur Verdichtung des Untergrundes wird dabei durch ein ca. 35 Tonnen schweres Gewicht erzeugt welches aus einer Höhe von 30 Metern herabfällt. Die Wirktiefe beträgt je nach Beschaffenheit des Untergrundes über 10 m. Das Schlagpunktraster beträgt 3,0 x 3,0 Meter, dabei wird jeder Punkt mit ca. 20 Schlägen verdichtet. Die entstehenden Trichter werden mit geeignetem Bodenmaterial aufgefüllt.

Insgesamt sind ca. 100.000 qm Baugrund bis etwa Herbst 2018 zu bearbeiten.