A 44: Tunnelanstich in Hessen

Mit dem Anstich des Spitzenbergtunnels bei Wehretal-Reichensachsen (Hessen) haben am Freitag, 2. Juni, die Arbeiten am zweiten Teil des A 44-Abschnitts Waldkappel – Ringgau begonnen. Der 600 Meter lange Tunnel unterquert in Hanglage das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet „Werra- und Wehretal“ und kostet insgesamt rund 40 Millionen Euro. Das Bauwerk entsteht unter Federführung der DEGES, die im Auftrag des Bundes und des Landes Hessen den Bau der A 44 zwischen Waldkappel und dem Wommener Dreieck (A 4) betreut.

Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, sagte: „Die A 44 wird zukünftig die Verkehre bündeln. Dies kommt der Wirtschaft in der Region zugute und erhöht die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit. Nach dem Trimberg-Tunnel und der Wehretalbrücke beginnen wir nun ein weiteres wichtiges Bauwerk und machen die Strecke fit für die Zukunft.“