A 40, Rheinbrücke Duisburg: Planfeststellungsbeschluss überreicht

Ende 2018 hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau der Rheinbrücke Neuenkamp und den Ausbau der Autobahn A 40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen unterzeichnet. Bei der Sitzung des Arbeitskreises Neuenkamp am 22. Januar 2019 überreichten der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst und Düsseldorfs Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher den Planfeststellungsbeschluss an die DEGES.

„Nach nur einem Jahr ist der Planfeststellungsbeschluss unterzeichnet worden. Das ist eine gute Nachricht für alle Pendler und die Wirtschaft. Und es ist eine tolle Leistung von allen, die daran mitgearbeitet haben“, sagte Landesverkehrsminister Wüst.

Nachdem nun die formalen Voraussetzungen durch die effiziente Zusammenarbeit zwischen Bezirksregierung Düsseldorf, Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und DEGES geschaffen wurden, gilt es innerhalb der nächsten zwölf Monate durch ein europaweites Auswahlverfahren das passende Bauunternehmen zu finden.

Vom 22. Januar bis 4. Februar 2019 liegt der Beschluss inklusive Planunterlagen in den Stadtverwaltungen der von der Planung betroffenen Kommunen aus. Die Daten, Texte und Zeichnungen sind zudem auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf abrufbar.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.