A 19: Abriss der Petersdorfer Brücke läuft

Nach Abschluss der vorbereitenden Arbeiten ist der Abbruch der westlichen Hälfte der bestehenden Petersdorfer Brücke (Richtungsfahrbahn Süd) im Zuge der A 19  in vollem Gange. Vom Fortschritt der Arbeiten überzeugte sich Mecklenburg-Vorpommerns Verkehrsminister Christian Pegel am 11. Januar bei einem Pressetermin vor Ort.

Zunächst erfolgt der Rückbau des Überbaus nach einem Trennschnitt von der Mitte ausgehend gleichzeitig in beide Richtungen. Die Segmente werden dabei soweit zerteilt, dass sie mit einem Hubgerät in Richtung des jeweiligen Widerlagers transportiert werden können. Im Anschluss an die Abbrucharbeiten wird an dieser Stelle die Richtungsfahrbahn Süd der neuen Brücke errichtet.

Erleichterungen für Verkehrsteilnehmer werden sich nach Fertigstellung des westlichen Überbaus ergeben. Dann wird der komplette Verkehr auf diese Seite umgeleitet und kann in beide Richtungen wieder zweispurig fließen. Anschließend erfolgen Abbruch und Neubau der östlichen Brückenhälfte.