B 101n Ludwigsfelde-Ost bis Luckenwalde-Nord – VDE-Zubringer

Grünbrücke Wiesenhagen

Grünbrücke in Holzbauweise
Brandenburgs erste Grünbrücke in Holzbauweise

Infomaterial

  2013 03 FB (B 101) Luckenwalde-TrebbinS VF-1

Vierstreifige Erweiterung B 101: AS Luckenwalde-Nord - AS Trebbin-Süd (03/2013) Download 1MB



 

Projektbeschreibung

23,5 km vierstreifiger Neubau in Brandenburg

 Gesamtlänge

23,5 km

 Gesamtkosten

ca. 104 Mio € für Bau und Grunderwerb

Die B 101n ist neben der A 9 und der A 13 eine wichtige Radiale zwischen Berlin und dem südlichen Brandenburg. Sie ist im Bedarfsplan für Bundesstraßen eingetragen.

EU BMVI

Projektstand

Die nördlich von Thyrow gelegenen Abschnitte sind bereits 2002 für den Verkehr freigegeben worden.

Die Ortsumfahrung (OU) Trebbin wurde 2006 fertiggestellt.

Ende 2011 bis Mitte 2012 erfolgte die Montage des Überbaus einer Grünbrücke in Holzbauweise bei der Gemeinde Wiesenhagen.

Am 14. September 2012 erfolgte die Verkehrsfreigabe der 2. Richtungsfahrbahn nach Luckenwalde.

Die Verkehrsfreigabe des Abschnittes AS Luckenwalde-Nord - AS Trebbin-Süd fand am 18. März 2013 statt.

Für die Ortsumfahrung Thyrow liegt nach Abschluss des Planergänzungsverfahrens das Baurecht vor. Der offizielle erste Spatenstich fand am 28. Mai 2015 statt.

Die Bauarbeiten zur OU Thyrow wurden mit dem Neubau des Überführungsbauwerkes zur Verlegung der L 795 begonnen. Seit Anfang Oktober 2016 laufen die Bauarbeiten an den Brückenbauwerken der Ortsumfahrung.

Mit Fertigstellung der Bauwerke im dritten Quartal 2017 beginnen die Streckenbauarbeiten, die bis Ende 2018 abgeschlossen werden sollen. Eine Grünbrücke in Holzbauweise wird im Sommer 2017 zusammen mit dem Bau der Verkehrsanlagen der OU Thyrow begonnen.